Ayurvedischer Tee

Posted on Feb 19, 2013 under Teesorten | No Comment

Ayurvedischer Tee

 

Längst sind die Zeiten vorbei, in welchen nur der heimische Kamillen- oder Holunderblütentee auf den Tisch kam. Vielmehr sind gerade die traditionellen indischen und chinesischen Tees auf dem Vormarsch, welche unter anderem auch Bestandteil einer neuen Ernährungsweise ist,  vor allem unter jungen Menschen. Diese würzigeren Teesorten bestechen dabei nicht nur durch einen außergewöhnlichen und zugleich erfrischenden Geschmack, sondern sind Teil einer Jahrhunderte alten Kultur. Ein berühmter und weit verbreiteter Vertreter ist die Heilkunst des Ayurveda. Sie stellt vielmehr eine Lebensweisheit dar und beinhaltet viele Verhaltensregeln, wobei die Ernährung eine dominante und wichtige Rolle spielt. Hinzu kommen spezielle Massage- und Reinigungsanwendungen, Yoga und eine traditionelle Pflanzenheilkunde. Die mit Ayurveda in Verbindung gebrachten Tees waren lange Zeit nur in speziellen Feinkost- und Bioläden zu erhalten, erfreuen sich inzwischen aber einer so großen Beliebtheit, dass sie nun auch im Discounter erhältlich sind.

Der spezielle

Der ayurvedische Tee ist nicht durch eine spezielle Rezeptur definiert, sondern es existiert vielmehr eine Vielzahl an unterschiedlichen Gewürz- und Pflanzenkombinationen. In jedem Fall darf der Tee jedoch kein Koffein beziehungsweise Teein enthalten, um als ayurvedisch zu gelten. Des Weiteren existieren Bestandteile, die in fast jeder Kombination wiederzufinden sind. Dazu zählen Zimt, Kardamom, Ingwer und Nelken. Wichtig ist es, zu wissen, dass es grundsätzlich drei verschiedene Typen des Ayurveda gibt. Diese werden als Vata, Pitta und Kapha bezeichnet. Jenachdem, welchem Typ man zuzuordnen ist, sollte sich auch die Wahl des Tees richten.

Ayurvedischer Tee,Ayurvedische Tee


Tee des Pitta-Typs

Diese Teeart enthält in erster Linie besonders milde Gewürze und Pflanzen in Kombination mit Rosenblütenblättern. Diese sollen auf Körper und Geist eine beruhigende Wirkung haben und an heißen Tagen kühlen. Aus diesem Grund ist diese Teeart besonders gereizten Menschen Nahe zu legen.

Tee des Vata-Typs

Dieser Typ hat ähnlich wie Pitta eine harmonisierende und beruhigende Wirkung, besteht jedoch vor allem aus würzigen Bestandteilen. Besonders wichtig ist die Zugabe von Zimt und Süßholz, um die gewünschte Wirkung zu erzielen.

Tee des Kapha-Typs

Dieser Typ stellt den Gegenpol zu den beiden vorangegangenen Typen dar. Der Tee, welcher vorzugsweise aus Ingwer, Kardamom und Safran hergestellt wird, hat eine belebende und aufbrausende Wirkung. Gerade an kalten Wintertagen und für Morgenmuffel ist er ideal geeignet, um gesund und munter in den Tag zu starten.

Leave a Reply